HOME   VERANSTALTUNGEN   JUKS   SERVICE   ARCHIV   KONTAKT
 
GALERIE juks
ARCHIV 2011
ARCHIV 2010 juks
ARCHIV 2009
ARCHIV 2008
ARCHIV 2007
ARCHIV 2006
ARCHIV 2005
ARCHIV 2004
ARCHIV 2003
ARCHIV 2002


KINDER
 


Buchung und Vermietung - das JUKS kann man mieten.
Ob die eigene Party, Konzerte, Seminare oder große Veranstaltungen wir haben die passenden Räumlichkeiten.
- Informationen dazu finden Sie hier...
 
 

FILMPROJEKT
 

Reisen im JUKS

Das Filmprojekt zur Gewaltprävention ist unser aktuellstes Jugend-Projekt. mehr...
 
 


 Archiv 2004

01. Dezember 2004
>> TZ <<

„Chaotischer Himmelsbote auf Schatzsuche im Kloster"


Kindertheater "Jonas und der Engel" begeistert im JUKS / Mensch hinter den Puppen ist Marc Schnittger

Schenefeld (spa). Ein Schutzengel zu sein ist nicht immer leicht - das musste Himmelsbote Minetti kürzlich im JUKS feststellen, als er den Auftrag bekam, Mönch Bonifatius davor zu bewahren, dass ihm sein Kloster „St. Polterstein" über dem Kopf zusammenbricht. Denn der Gottesmann glaubte nicht an Engel und konnte den Abgesandten Minetti deshalb weder sehen noch hören. Da gestaltete es sich schwierig, den Mönch aus dem Kloster zu locken. Und die Ruine wieder aufzubauen - das hätte ein Vermögen gekostet.

Hilfe kam unerwartet von dem verschüchterten Jonas, der immer wieder vor dem Jugendlichen Egbert ins Kloster flüchtete. Er konnte Minetti sehen und erzählte ihm die Geschichte von einem verborgenen Schatz, der angeblich im Kloster versteckt sein sollte. Genau das, womit „St. Polterstein" gerettet werden konnte. Der Schutzengel war sofort Feuer und Elamme und gemeinsam machten sie sich auf die Suche.


Das Puppentheaterstück „Jonas und der Engel" begeisterte beim Kindertheater des Monats im JUKS Schenefeld nicht nur seine jungen, sondern auch die junggebliebenen Zuschauer. Der unkonventionelle Schutzengel, ausgerüstet mit Laptop und Mobilfunk, zog mit seiner chaotischen Art die Sympathien auf seine Seite. Und Mönch Bonifatius sorgte mit seiner verschrobenen Beharrlichkeit und seiner Vorliebe für Pfefferminztee immer wieder für schallendes Gelächter.

Der Mensch hinter den Puppen ist Marc Schnittger, einer der zurzeit erfolgreichsten Puppenspieler Schleswig-Holsteins. Ihm gelingt, was sonst leider nur wenigen glückt: Seit 1996 kann er von seiner großen Leidenschaft tatsächlich leben. „Ich habe mit sechs Jahren meine erste Puppe gebastelt", so Schnittger. Heute spielt er Kinder- und Erwachsenenstücke. Mit seinem Großfiguren-Theaterstück „Hamlet" gewann er beim dritten internationalen Solo-Puppenspieler-Festival in Lodz (Polen) den Grand Prix.

Für 2005 sind Auftritte in Ägypten, Polen, Bulgarien, Brasilien und Belgien vorgesehen. Seine Vorstellungstermine gibt es im Internet unter www.marcschnittger.de.

SUCHE
 

powered by crawl-it
 

BUCHUNGEN
 


Buchung und Vermietung - das JUKS kann man mieten.
Ob die eigene Party, Konzerte, Seminare oder große Veranstaltungen wir haben die passenden Räumlichkeiten.
- Informationen dazu finden Sie hier...