HOME   VERANSTALTUNGEN   JUKS   SERVICE   ARCHIV   KONTAKT
 
GALERIE juks
ARCHIV 2011
ARCHIV 2010 juks
ARCHIV 2009
ARCHIV 2008
ARCHIV 2007
ARCHIV 2006
ARCHIV 2005
ARCHIV 2004
ARCHIV 2003
ARCHIV 2002


KINDER
 
kindertheater des monats

Das Kindertheater des Monats bietet jeden Monat eine ausgesuchte Veranstaltung für unsere Kleinsten. Eintritt jeweils 4,- Euro. mehr...
 
 

FILMPROJEKT
 

Reisen im JUKS

Das Filmprojekt zur Gewaltprävention ist unser aktuellstes Jugend-Projekt. mehr...
 
 

 

 Archiv 2005

16. Dezember 2005
>> Husumer Nachrichten <<

„Gewalt? - nicht mit mir!"
 

Zum fünften Mal verleiht die Landesregierung den Stark-Preis für junge, engagierte Schleswig-Holsteiner. Das Jugendzentrum Schenefeld ist bereits im Rennen — mit einem selbst gedrehten Film über Gewalt an Schulen, Die Beiverbungsfrist läuft bis zum 10. Januar.
 
Kiel - „Schon früh fing es an, in der Schule hat's begonnen, dass die Schüler aus der neunten auf mich schlugen und mich kloppten..." — im Gegensatz zu vielen anderen kann David Niebuhr (19) von solchen Erfahrungen zwar kein Lied singen, dennoch schrieb er diesen Text für einen Rap-Song. Es ist der Soundtrack des Kurzfilms ..Nicht mit mir!". Ein Streifen, der die Geschichte des Außenseiters Björn erzählt, selbständig vom coolen Mirko und seiner Gang durch die Schule gejagt und verprügelt wird. Erst als Björn Freunde und durch den Kampfsport Ju-Jutsu mehr Selbstvertrauen gewinnt, rennt er nicht mehr davon.


Produzierten ein preisverdächtiges Video gegen Gewalt
Ümit Dolma, Albert Amidi, David Niebuhr,
Matthias Arning (v.l.). Foto: Dewanger

 
„Ich kenne beide Seiten", sagt der junge Filmmusikkomponist David Niebuhr. „Ich hatte viele Freunde, die so sind wie der coole Mirko, doch heute stehe ich lieber auf der Seite von Menschen wie Björn." Wenngleich Niebuhr sich keineswegs als Außenseiter sieht. Ebenso wenig wie Ümit Dolmar (14), Matthias Arning (17), Albert Amidi (17) sowie die rund 200 anderen Schüler, die diesen Film gemeinsam mit dem Sozialpädagogen Jörg Wilcke (38] vom Jugend- und Kommunikationszentrum Schenefeld (IUKS) auf die Beine gestellt haben. Sie wollen auf die alltäglichen Hänseleien und Prügeleien in der Schule aufmerksam machen.

„Allerdings muss man keinen Kampfsport lernen, um sich zu verteidigen und Freunde zu finden", sagt Albert Amidi. „Es hätte auch Fußball oder Basketball sein können. Nur ist es wichtig, Freunde zu haben, mit denen man über seine Probleme reden kann." Und es sei wichtig, Selbstbewusstsein zu gewinnen, sagt Jörg Wilcke.

Die 32-minütige DVD ist ein professionell gedrehter Film mit einer klaren Botschaft: Gewalt in der Schule? „Nicht mit mir!" Und mit dieser Botschaft bewirbt sich, das JUKS um dem Stadtkreis 2006 der Landesregierung Schleswig-Holstein.

Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hat ihn ausgelobt.

Die rund 20000 Büro teure Produktion, die durch Sponsoren finanziert wurde, ist nicht die erste, die der Sozialpädagoge Jörg Wilcke mit Besuchern des JUKS auf die Beine gestellt hat. Ein gutes Dutzend steht bereits in den Regalen des Jugendzentrums. Themen: Drogen, Raub, Alkohol, erste Liebe.

„Wir drehen natürlich nicht jedes Jahr einen Film", sagt Jörg Wilcke. Aber wenn der Sozialpädagoge einen dreht, dann richtig. Für „Nicht mit mir!" veranstaltete er ein richtiges Casting. Dann wurde mit einem professionell en Kamerateam 40 Tage lang gedreht. Wilcke arbeitet eng mit den Schulen in" Schenefeld zusammen. Ebenso mit dem Landesrat für Kriminalpräventi on und den Kreisbildstellen! die alle bereits eine DVD zu Vorführzwecken in ihren Archiven haben. Wilcke: „Es soll ein Projekt von bleibendem Wert sein."

„Nicht mit mir!" 7,90 Euro, Jugend- und Kommunikationszentrum Schenefeld. Mehr Infos: www.juks-schenefeld.de


Stark-Preis für engagierte Jugendliche

Der Stark-Preis ehrt Projekte von Schul- und Jugendgruppen, Vereinen, Institutionen oder Arbeitsgemeinschaften, die sich im Natur- und Umweltschutz, im Sport oder im sozialen Bereich engagieren. Dabei muss einTeam aus mindestens drei Leuten im Alter von 10 bis 27 Jahren bestehen. Erstmals werden in diesem Jahr auch zwei junge Schleswig-Holsteinej geehrt, die sich für Gleichaltrige eingesetzt haben. Eltern, Freunde, Bekannte und Verwandte können ihren Favoriten vorschlagen.

Mehr Infos: Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein, Ute Schmidt, Postfach 71 22, 24171 Kiel

Telefon: 0431 / 9881916,
E-Mail: ute.schmidt@stk.landsh.de.

Bewerbungsschluss: 10. Januar.

SUCHE
 

powered by crawl-it
 

BUCHUNGEN
 


Buchung und Vermietung - das JUKS kann man mieten.
Ob die eigene Party, Konzerte, Seminare oder große Veranstaltungen wir haben die passenden Räumlichkeiten.
- Informationen dazu finden Sie hier...