HOME   VERANSTALTUNGEN   JUKS   SERVICE   ARCHIV   KONTAKT
 
GALERIE
ARCHIV


FETTES BROT
 
kindertheater des monats

Das Kindertheater des Monats bietet jeden Monat eine ausgesuchte Veranstaltung für unsere Kleinsten. Eintritt jeweils 4,- Euro. mehr...
 
 


 Archiv 2002

Montag, 23.September 2002
>> Schenfelder Tageblatt <<

„Bestnoten“ für musikalische Pauker

„Teachers' Blues Band" bringt JUKS zum Beben

Auch Lehrer brauchen eine Alternative zum grauen Alltag. Die Pädagogen der „Teachers’ Blues Band“ machten das JUKS unsicher. Von Morena Waack

Schenefeld. Ihr Arbeitsplatz ist das Klassenzimmer, ihre Fachgebiete sind Latein, Kunst, Sport und Deutsch Ihre Berufsbezeichnung: Lehrer. Wenn sie, jedoch, den Zeigestock und die Kreide gegen ein Piano, eine Gitarre und ein Mikrophon tauschen, dann sind sie die „Teachers' Blues Band".

 
Jüngst kehrten die "Alt- 68er", so bezeichnen sich die Mitglieder der Band selbst, zu ihren musikalischen Wurzeln in Schenefeld zurück, denn am dortige Gymnasium war die Formation 1987 entstanden.
Im JUKS präsentierten sie Blues „alter Schule". Locker und spritzig eroberten sie schon nach den ersten Takten die Sympathien des Publikums.
Dieses ließ sich nicht lange bitten und wippte sogleich im Rhythmus der Musik mit. Mit raffiniert und sentimental interpretierten Stücken entführten die Musiker ihre Zuhörer auf eine Reise in die Vergangenheit. Ursprünglich nur gesungen, später mit instrumentaler Begleitung, bildete der Blues eines der wichtigsten Elemente bei der Entstehung des Jazz. Die verschiedenen Epochen des Blies, von alt bis modern, prägten das Programm und überzeugten das Publikum. So bewies „Mr Pinetop" Schedukat Fingerfertigkeit in Perfektion auf seinem Instrument, ließ seine Hände gekonnt über die Klaviatur sausen und begleitete Sänger Werner Fütterer, der stimmgewaltigen Blues lieferte.

Auch Waldemar Prömel bewies, dass er sein Hobby und sein Instrument liebt. Mit großer Hingabe "erzählte" er die Geschichte des Jazz mit dem Saxophon und blies besten Blues. Die „Teachers' Blues Band" zauberte während des Auftritts Originalität und Charme auf die Bühne,während, Schulpsychologe Peter Klyne mit vollen, Einsatz der Mundharmonika Töne entlockte.
„Es ist ein besonderes Gefühl, an alter Wirkungsstätte zu spielen", erklärt der ehemalige Kunstlehrer des Schenefelder Gymnasiums; Fütterer, der im Publikum viele bekannte Gesichter entdeckte. Für den Gitarrist und Deutschlehrer Thomas Richter ist die Band eine "Therapie gegen das, Alter", und so wird die Truppe .auch in jetziger Besetzung noch lange fetzigen Blues präsentieren, der alles andere als (kreide-) staubig klingt.



SUCHE
 

powered by crawl-it
 

BUCHUNGEN
 


Buchung und Vermietung - das JUKS kann man mieten.
Ob die eigene Party, Konzerte, Seminare oder große Veranstaltungen wir haben die passenden Räumlichkeiten.
- Informationen dazu finden Sie hier...